Diese Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen.
Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Alle Details finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Foto: www.bdsi.de / Pongsak / adobe.stock.com

Bei fast einem Drittel der Weltbevölkerung stehen Insekten ab und an auf dem Speiseplan. Sie zählen zwar ernährungsphysiologisch und ökologisch zu den wertvollsten Lebensmitteln, dennoch werden sie - auch wegen zögerlicher lebensmittelrechtlicher Zulassungen - die Speisepläne in Europa nicht so schnell erweitern.

18. März 2020

Was essen wir morgen?

Trends und Zukunftsszenarien für die Ernährung

BONN. Esskulturen haben sich in der Menschheitsgeschichte schon immer gewandelt, doch seit der Wende zum 21. Jahrhundert erleben wir so radikale und rasante Veränderungen und Ausdifferenzierungen wie in keiner Epoche zuvor. Wir beschreiben sie seitdem mithilfe von Food-Trends. Als Phänomene sogenannter „Wohlstandsgesellschaften“ gedeihen sie in gesättigten Märkten, in denen weder Mangel noch sozial normiertes Verhalten bestimmend sind, sondern vielmehr der Überfluss individuelle Suchbewegungen auslöst. Hier können Food-Trends Orientierung bieten und wichtige Entscheidungshilfen sein. Und sie offerieren dabei Lösungen für alltägliche Essprobleme und geben Antworten auf sich wandelnde Bedürfnisse und Werte: gesundheitliche ebenso wie ethische und ökologische.

In ihrem aktuellen Beitrag für die „Nachrichten aus der Wissenschaft“ des BDSI beschreiben Hanni Rützler und Wolfgang Reiter welche Dynamik Food-Trends entwickeln und welche Bedingungen dazu führen, dass sich daraus eine neue Esskultur etabliert.

Beispiele dafür sind der Wandel in Richtung „Snackification“ aufgrund veränderter Lebensbedingungen und -gewohnheiten oder aus dem wachsenden Bewusstsein für die gesundheitlichen und ökologischen Auswirkungen unseres bisherigen fleischzentrierten Ernährungssystems herrührende Plant Based Food. Oder Food-Trends wie „Soft Health“ und „Healthy Hedonism“, die Wege offerieren, die nicht über Verbote und Unterlassungen mit einem Fokus auf abstrakte Nährwerte und Kalorientabellen führen, sondern über positive Impulse wie sinnliches Genießen, über Geschmack, Vielfalt und Qualität.

PDF zum Download

  • Cultured Meat
  • Esskultur
  • Foodtrends
  • Future of Food
  • Hanni Rützler
  • Innovation

Agenda

11.11.2021
Retaility – Wie wirklich bleibt die Wirklichkeit im Handel?
ECR Tag 2021, Eventhotel Pyramide, Vösendorf (A) - PODIUMSDISKUSSION MIT HANNI RÜTZLER, MAURICE BEURSKENS. NICOLE BERKMANN UND NILS WLÖMERT (Moderation: Armin Wolf)

Informationen über aktuelle Foodtrends & mehr.

Nach der Anmeldung erhalten Sie einen Bestätigungslink.